9 Tipps, wie Ihr Teenager lernt Verantwortung zu übernehmen

Schon vor mehr als 10 Jahren belegte eine Untersuchung von Jugendlichen in 186 Kulturen, dass das typisch rebellische Verhalten von Jugendlichen gar nicht so typisch ist. Zumindest nicht in allen Kulturkreisen. Denn ein solches Verhalten tritt vorwiegend in der westlichen Welt auf. Der US-amerikanische Psychologe Robert Epstein erklärt, dass dies keine genetischen oder biologischen Ursachen hat: Kinder in westlichen Gesellschaften wachsen einfach zu gut behütet auf und verbringen weniger Zeit zusammen mit Erwachsenen als mit Gleichaltrigen, wodurch sie erst viel später wirkliche Verantwortung übertragen bekommen. Durch die künstliche Verlängerung der Kindheit werden Jugendliche über die Pubertät hinaus unnötig bevormundet, anstatt Verantwortung übernehmen zu dürfen und sich zu bewähren.

Finden Sie im Folgenden nun einige Ideen, wie Sie Ihrem Nachwuchs schon von Kindesbeinen an altersgerecht Verantwortung tragen lassen können.

Zuhause

Alltagsaufgaben übernehmen

Lassen Sie Ihren Nachwuchs von Beginn an kleine Handgriffe im Haushalt erledigen, die dann später ganz einfach zur Routine werden. Schon Kleinkinder können bspw. ihren Teller in den Geschirrspüler stellen oder beim Ausräumen helfen. Diese und andere Haushaltstätigkeiten machen ihnen dann meist noch richtig Spaß, auch wenn sie dadurch vielleicht etwas länger dauern. Später ist es für die Kinder eine Selbstverständlichkeit und für Sie eine ungeheure Erleichterung im Haushalt. Jugendlichen wird dadurch außerdem vor Augen geführt, dass ein „Betrieb“ nur funktioniert, wenn alle ihren Teil dazu beitragen.

Sich um ein Haustier kümmern

Haben Sie ein Haustier oder überlegen Sie, sich eins anzuschaffen vielleicht, weil ihr Nachwuchs sich unbedingt einen Hund oder ein Kaninchen wünscht? Dann ist das eine ideale Gelegenheit Ihrem Kind auch gleich einen Teil der Verantwortung dafür zu übertragen. Je nach Alter können Kinder das Füttern, die Pflege oder Gassi gehen bereits sehr selbstständig erledigen.

Mit Lob motivieren

Erkennen Sie verantwortungsvolle Leistungen Ihres Kindes an, um ihm zu zeigen, dass es etwas richtiggemacht hat und dass Sie stolz auf Ihren Nachwuchs sind. Dieser macht dadurch eine positive Erfahrung, die er gerne wiederholen möchte und überlegt daraufhin mitunter selbstständig, wie er noch mehr Verantwortung übernehmen kann. Das funktioniert besonders gut bei kleinen Kindern, aber auch Jugendliche genießen die Anerkennung eines elterlichen Lobes, anstatt immer nur zu hören, was sie alles nicht tun und anders machen sollen.

betreute Sprachreisen nach Frankreich

Im Umgang mit anderen

Respektvolles Verhalten erlernen

Um in einer Gesellschaft Kontakt zu anderen Menschen aufzubauen und mit ihnen zu interagieren, müssen Kinder wissen, wie sie sich angemessen verhalten. Denn dadurch lernt es nicht nur Verantwortung für sein eigenes Wohlbefinden zu tragen, sondern auch Verantwortung gegenüber anderen zu zeigen. Dies geschieht durch respektvolles, gewaltfreies Verhalten gegenüber Menschen und Dingen, die anderen gehören sowie im Gespräch mit ihnen, kurz durch ordentliches Benehmen. Ein solches gesellschaftlich anerkanntes Verhalten lernen Kinder und Jugendliche nur durch angemessene Vorbilder in ihrem näheren Umfeld.

Folgen des eigenen Handelns akzeptieren

Kinder sollten schon früh lernen, dass alle ihre Handlungen Konsequenzen haben, selbst wenn sie diese vorher noch nicht absehen können. Egal, ob aus Versehen oder mit Absicht, Sie sollten mit Ihrem Kind gemeinsam überlegen, wie es einen entstandenen Schaden wiedergutmachen kann. Eine einfache Entschuldigung oder Bezahlung des Schadens bringt weniger als eine Handlung, die das Kind oder der Jugendliche als Wiedergutmachung tun soll. Es sollte nicht darum gehen Heranwachsende für einen Fehler zu bestrafen, sondern darum ihnen aufzuzeigen, dass jeder mit den Konsequenzen seines Verhaltens umgehen können muss.

Für seine Fehler einstehen

Kinder sollten nicht nur lernen, dass ihr Fehlverhalten Konsequenzen hat, sondern auch dafür einzustehen, wenn sie einen Fehler gemacht haben. Dafür müssen sie natürlich erst einmal lernen, was richtig und was falsch ist. Natürlich fällt es vielen Menschen von Natur aus schwer Fehler zuzugeben und sich dafür zu entschuldigen. Das ist aber einer der besten Wege verantwortungsbewusst zu handeln. Springen Sie also über Ihren Schatten, seien Sie Ihrem Kind ein gutes Vorbild und zeigen Sie ihm, was es heißt Verantwortung für die eigenen Fehler zu übernehmen!

Für sich selbst

Zur eigenen Wunscherfüllung beitragen

Haben Kinder Wünsche, welche das finanzielle Budget der Familie sprengen und schwerlich allein vom Taschengeld bezahlt werden können, bietet sich eine gute Gelegenheit für den Nachwuchs Verantwortung zu lernen. Wenn Ihr Kind nämlich einen gewissen Betrag von seinem Taschengeld zusammensparen muss, bevor Sie den Rest dazu schießen, bekommt es einen Anreiz dafür sich sein Geld einzuteilen. Überlassen Sie Ihrem Kind komplett die Verantwortung darüber, wie viel es jeden Monat spart und ob es das wirklich regelmäßig macht. Ein guter Nebeneffekt ist, dass es dadurch auch den Wert des Geldes und den Umgang damit erlernt. Bei Jugendlichen kommt noch die Komponente eines Ferien- oder Schülerjobs hinzu, durch den sie ihre finanziellen Mittel erweitern können. Zusätzlich kommt noch die Verantwortung in Ihrem Job hinzu.

Eigenverantwortung durch Freiräume lernen

Damit ein Kind Eigenverantwortung erlernt, sollten Sie ihm altersgemäße Freiräume lassen. Ohne Mütze wird es im Winter draußen frieren. Wenn es seinen Sportbeutel nicht mitnimmt, kann es nicht beim Training mitmachen. Lernen Schüler nicht genug für eine Klausur, bekommen sie eine schlechte Note. Wenn Sie Ihrem Kind jedoch alles hinterhertragen oder Ihren Teenager immer an alles erinnern, wird es ihm schwerfallen Verantwortung für sich zu übernehmen.

Alleine Lösungen finden

Kinder und Jugendliche können sich im späteren Leben nicht darauf verlassen, dass immer jemand da ist, um Ihnen eine Lösung für ein Problem zu präsentieren. Daher sollten sie die Fähigkeit zum Lösen von Problemen möglichst schon in jungen Jahren lernen. Dadurch übernehmen sie schließlich Verantwortung für das eigene Leben und sind in der Lage Situationen besser einzuschätzen und verantwortungsbewusst zu reagieren.

Verantwortung für sich selbst übernehmen Teenager auch während einer Sommerreise ins Ausland. Sicherlich können Sie einen Großteil der Reisevorbereitung in die Verantwortung ihres Teenagers legen.