Gratis Katalog 2015

Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

   Freebird Jugendreisen

    Jugendreisen mit Betreuung ab 13 Jahre im Sommer und Winter 2015
Entdecken

Top Reiseangebote

Darum Freebird Reisen

Wir wissen, was unsere jungen Teilnehmer bei unseren Jugendreisen von uns erwarten. Qualität wird bei all unseren Jugendreisen groß geschrieben.

Freebird Film

Jugendreisen Freebird-Reisen

Unser Freebird Reisen Werbefilm.

Reisesuche

Betreute Jugendreisen ab 13 Jahren im Sommer und Winter

Jugendreisen in Deutschland und Europa haben eine sehr lange Tradition. Wir sind ein Jugendreiseveranstalter der vor etlichen Jahren mal ausschließlich mit Kinderreisen in Deutschland und seinen Nachbarländern angefangen hatte. Mit der Zeit kristallisierte sich aber immer mehr hinaus, dass es ein großes Interesse an betreuten Jugendreisen gibt für unsere jungen und älteren Reisegäste. Denn unsere Destinationen waren doch sehr auf die Bedürfnisse der ganz jungen Kunden ausgerichtet. Die Kinder denen es bei uns immer gefallen hatte, deren Eltern ja auch, fragten immer öfter nach weiteren Reisen. Das hatte uns dann veranlasst doch mal über den Tellerrand zu schauen und mal zu sehen was es sonst noch in Deutschland, unseren Nachbarländern, südlich der Alpen und so weiter an Angeboten und Urlaubsregionen passend für junge Menschen und junge Erwachsene.

Was soll man sagen, das Angebot an interessanten und erlebnisreichen Objekten mit Programmen für junge Teenies ist ja sehr reizvoll. Nachdem wir viel Zeit und viele Kilometer bewältigt hatten sind wir mit unserm ersten Jugendcamp in Südtirol in Italien gelandet. Diese Sommer Jugendreisen waren für uns eine richtige Herausforderung. Denn das erste Mal hatten wir eine Reise organisiert mit dem kompletten Programm. Alles wurde von uns vorbereitet, akquiriert, gestaltet und durchgeführt. Dazu gehörte ja nicht nur die Organisation von Reisemitteln und das ausarbeiten eines Programmes. Nein, wir hatten alles dabei. Die Unterkunft – sprich Zelte, die Ausrüstung des Programmes, die komplette Verpflegung der Gäste und Betreuer – es gibt bei uns immer Vollpension und natürlich all das Andere was zu einer erfolgreichen Reise alles gehört. Das Alles in einem fremden Land aber nicht in einer fremden Sprache, denn in Südtirol wird die gesamte Organisation, das Umfeld, öffentliche Einrichtungen und so weiter zweisprachig organisiert und durchgeführt. Ob man jetzt mal zum Arzt muss oder in einem Museum Fragen stellen möchte, es wird einem immer sehr freundlich und hilfsbereit geholfen und das in größtenteils in Deutsch. Das war natürlich für unsere Reisegäste immer wieder ein positives Erlebnis. Sie konnten überall neue Menschen kennenlernen, ob auf dem Sportplatz oder im Freibad, das war absolut easy und für einige positiv überraschend.

Jugendreisen mit Betreuung für Jugendliche ab 13 Jahre

Nachdem wir ein paar Jahre unsere Jugendreisen ab 13 Jahre dort durchgeführt hatten wurde es langsam Zeit mal eine neue Destination zu finden. Denn inzwischen hatten wir alles was so zu erreichen war besucht und unseren Gästen auch gezeigt. Da war nicht nur die nähere Umgebung dabei. Ob es die Lagunenstadt Venedig war, die Mailänder Metropole mit seiner internationalen Mode und Mailänder Skala und selbst in Genua am Mittelmeer waren wir mit vielen Jugendlichen. Dort haben wir dann am Strand übernachtet was für alle eine riesige und geile Erfahrung war.

Nun hatten wir uns überlegt, es geht weiter Richtung Süden. Denn auch bei unseren aktuellen Reisen hatten wir ja immer wieder zu hören bekommen auf zu Sommer, Sonne, Meer und Strand. Das hatten wir uns zu Herzen genommen, Tja, was soll man sagen, es waren wieder viele Kilometer und viele Tage vergangen und die Toskana hatte uns gefangen. Hier hatten wir einen Landstrich und Gegend gefunden die sehr viel zu bieten hat. Es ist ja nicht umsonst die beliebteste Urlaubsgegend in Italien. Von den Stränden und Campingplätzen gab es genug. Was ist aber mit den Erwartungen unserer jungen Reisegäste und auch mit all den Fragen denen wir uns stellen mussten von den Eltern. Da geht es los mit der Versorgung im Ernstfall über die Versorgung und bis zum Transfer in das Feriencamp. Das alles unter einen Hut zu bekommen ist nicht einfach. Denn den Sprachvorteil den wir in Südtirol hatten, der war vorbei. Was uns dabei aber sehr geholfen hat, richtig gute Campingplätze sind international aufgestellt. Wenn man kein Deutsch spricht dann eben Englisch. Das war für uns am Ende dann auch egal, weil man ja in dieser Fremdsprache ebenfalls sehr weit kommt. Und durch unsere Jugendsprachreisen nach England hatten wir ja die nötige Erfahrung im Umgang mit den ganzen sachlichen Dingen schon gehabt. Was natürlich auch immer wieder in unseren Überlegungen und Entscheidungen zwingend einbezogen werden muss, denn die Teamer, unser Koch und die Reiseleiter müssen ja in allen etwaigen Situationen in der Lage sein alles ordentlich zu aller Zufriedenheit klären zu können. Als wir unser Camp in der Nähe in Grosseto aufgeschlagen hatten und das unseren Stammgästen alles in Bild und Ton mitgeteilt hatten war es ein voller Erfolg. Denn unsere Mischung aus Sommer – Sonne – Strandurlaub, chillen, sportlichen Aktivitäten und Tagesausflügen in die nähere und weitere Umgebung kamen sehr gut an. Besonders die Stadtausflüge in die älteste Hauptstadt Europas nach Rom oder in die Kulturhauptstadt nicht nur Italiens sondern in die weltweit anerkannte Stadt Florenz. Alles war ein schönes Erlebnis welches einige Jugendliche sogar mehrmals gemacht haben. Nicht zu vergessen Pisa mit seinem schiefen Turm und seiner grandiosen Altstadt. Auch aber die Stadt Grosseto mit seinen vielen Gassen und seinem wunderschönen Wochenmarkt in der Altstadt an den alten Resten der Stadtmauer, es war einfach wunderschön all unseren Gästen das Alles zeigen zu können.

Fun und Action im Sommer und Winter 2015

Wiederum nach ein paar Jahren hatten wir uns überlegt die Destination zu wechseln. Wir sind dann nach Rom gegangen. Hier ließ sich fast alles vereinen. Wir hatten einen Campingplatz gefunden mit Blick auf die Vatikanstadt und Teilen Roms. Dazu kam eine riesige Poolanlage an der sich besonders unsere Sonnenhungrigen wohl gefühlt hatten. Ausflüge in die Stadt, konnte man in aller Ruhe planen und durchführen, denn wir waren ja schon fast mittendrin. Einen Nachteil gab es leider, das Meer. Es war zirka eine halbe Stunde entfernt. Der Bus dorthin fuhr direkt vor unserem Zeltplatz ab und brachte uns auch wieder dorthin zurück. Es war aber nicht so optimal. Gerade wenn es super heiß war, dann war natürlich der Drang ans Meer zu fahren wesentlich größer als in die Stadt zu gehen. Desto besser haben sich viele von den Kids so arrangiert, am Tage chillen und Abends a in die Stadt. War eine super Kombination. Wie die Zeit so spielt, nach drei Jahren sind wir dann wieder zurück in die Toskana gegangen. Die Kombination aus Sommerurlaub und Erlebnissen lässt sich für uns dort am besten für unsere Jugendreisen umsetzen. Ebenfalls sehr beliebt sind unsere Winter Jugendreisen ab 13 Jahren. Hier haben wir unser Produktportfolio erweitert und bietet Winterreisen nach Österreich an. Diese werden sehr gut angenommen und begeistern viele Ski- und Snowboard-Liebhaber.

Eine Neuheit die wir von Vorschlägen der Eltern aufgegriffen hatten war die Aufnahme in unsere Webseiten der Ferienkalender für das laufende Kalenderjahr. Somit konnten sich die Eltern schnell orientieren von wann bis wann unsere Angebote für Sie interessant sind.

Für die kommenden Jahre hatten wir uns dann noch die eine oder andere Destination gesucht und gefunden. So sind wir eines Tages in Ungarn angekommen. Hier besuchten wir nicht nur Budapest sonder auch den Balaton mit seiner Partyhochburg Siofok welches für bestimmte Jugendreisen einfach genial ist. Auch wenn das Vorurteil bei Partyreisen immer das gleiche ist, unsere Jugendreisen ab 16 Jahre gestallten wir immer mit Programm. Die Gäste werden nichteinfach sich selbst überlassen, sondern bekommen von uns gute und abwechslungsreiche Angebote für die Zeit in der Sie bei uns dabei sind.

Über all die Jahre mit den ganzen Erfahrungen die wir gemacht haben und auch mit den vielen Gesprächen unsere jungen Reisegäste haben wir immer wieder im Hinterkopf gehabt, wir brauchen noch die eine oder andere Reisedestination für Freebird-Reisen. Da wir nicht alles alleine machen wollen, denn Qualität muss man sich erarbeiten, hatten wir uns für unsere Sportreisen ins Elbsandsteingebirge einen Profi an die Seite geholt. Freebird-Reisen hatte einen Kletterlehrer gesucht für seine Klettercamps und musste sich auch erst mit verschiedenen Kletterlehrern ausprobieren bis wir einen zuverlässigen und in der Qualität des Kletterns absolut professionellen Partner gefunden und vertraglich gebunden hatten. Wir sind absolut zufrieden mit der Entscheidung und arbeiten nun auch schon wieder einige Jahre zur vollsten Zufriedenheit zusammen. Das stimmt uns im Team immer wieder zuversichtlich, dass eine gute und qualitativ hochwertige Vorbereitung unseren jugendlichen Reisegästen immer wieder ein Lob über Lippen kommt und wir uns gegenseitig akzeptieren und gratulieren. Ihr wollt noch mehr Jugendreisen? Dann schaut doch mal auf unserem Reiseportal www.Jugendreisen.biz nach. Hier findet Ihr noch eine weitere große Auswahl im Sommer und Winter. Ciao – das Team von Freebird Reisen.

?

Winterurlaub?
Bald geht´s los

Wochen
1
6
Tage
0
4
Stunden
0
4
Minuten
1
4
Sekunden
4
6

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress