Warum nicht mal eine Sprachreise nach England machen?

Wo könnte man Englisch besser lernen als in England selbst? Daher sind Sprachreisen für Jugendliche nach England eine beliebte Wahl, wenn es darum geht seine Englischkenntnisse zu verbessern. Doch es geht bei solchen Reisen nicht nur ums Lernen, denn schließlich wollen Teenager ihre Sommerferien auch für Erlebnisse und zum Entspannen nutzen. Daher gibt es neben dem Sprachkurs noch ein Freizeitprogramm, bei dem die Reisenden einerseits England und andererseits auch die anderen Teilnehmer besser kennenlernen können. Wer vom Basis-Sprachkurs noch nicht genug hat, kann in vielen Fällen zusätzlich einen vertiefenden Kurs buchen.

Sprachunterricht - praxisnah und unterhaltsam

In der Regel unterrichten Muttersprachler die Kurse an der Sprachschule. Sie haben Erfahrung im Unterrichten von Kindern und Jugendlichen, sodass Lernerfolge nicht lange auf sich warten lassen. Die Unterrichtsinhalte orientieren sich meist an aktuellen Themen, die der Lebenswelt von Teenagern entspringen. Dadurch wird die Sprachreise interessant sowie lebendig, denn die Teilnehmer haben Lust darauf mitzumachen und selber sprachlich aktiv zu werden. Die benötigten Unterrichtsmaterialien sind meist inklusive, lediglich Stifte und Papier sollten die Jugendlichen dabeihaben. Wer aber Interesse hat an der Sprachreise Paint and Talk nach Weymouth, sollte auch seine Malutensilien mitbringen. Am Ende gibt es dann ein Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme.

betreute Sprachcamps nach England

Unterbringung in Gastfamilien - Gelegenheit zum Englisch sprechen

Bei den meisten Sommer Jugendsprachreisen werden die Teilnehmer in Gastfamilien untergebracht. Dies ist eine besonders gute Gelegenheit um seine erlernten Sprachkenntnisse in der Praxis anzuwenden. Denn schließlich ist das Sprechen eine der wichtigsten Kompetenzen beim Erlernen einer Sprache.

Freizeitprogramm mit kulturellem Schwerpunkt

Wenn man schon in einem anderen Land ist, dann sollte man die Gelegenheit nutzen auch gleich einiges an Kultur zu erleben. Dies ist bei Sprachreisen England in Form von Ausflügen, Sightseeing und Museumsbesuchen möglich. Ein Teil davon ist sowieso im Rahmenprogramm mit eingeplant. Oftmals gibt es außerdem noch weitere Angebote, die bei Interesse hinzugebucht werden können. Das Programm wird von den Betreuern vor Ort geplant und durchgeführt, sodass die Reisenden jederzeit einen Ansprechpartner in der Nähe haben. Meistens sind die Teamer deutschsprachig, sodass auch Sprachanfänger bei Problemen mit jemandem in ihrer Muttersprache sprechen können.

betreute Sprachreisen nach England

Spiel und Spaß darf auch nicht fehlen

Außerhalb des Sprachunterrichts finden weiterhin noch so einige Programmpunkte statt, bei denen die Teilnehmer z.B. gemeinsam Sport machen oder an bestimmten Workshops teilnehmen. Einige Sprachreisen haben sogar einen konkreten Schwerpunkt, den sie im Rahmen eines weiteren Kurses anbieten. Ein Beispiel hierfür ist die Englisch Sprachreise Paint & Talk, bei der neben dem Basiskurs Englisch auch ein Malereikurs inklusive ist. Dennoch gibt es auch bei dieser Reise noch das beschriebene Freizeitprogramm. Langeweile wird man bei Sprachreisen für Jugendliche sicher nicht haben.

Sprachreisen im Sommer, zu Ostern und im Herbst

Während die meisten Sprachreisen im Sommer stattfinden, gibt es einige die in der Nebensaison angesiedelt sind. Dies hat den Vorteil, dass die Schüler sich mitten im Schulhalbjahr befinden und mit einem Sprachaufenthalt vielleicht noch ein bisschen an ihrer Englischnote feilen können. Auf jeden Fall sind beliebte Urlaubsziele in England nicht so überlaufen, wie sie es ansonsten im Sommer wären. Da bleibt mehr Freiraum für die Teilnehmer unserer Jugendsprachreisen!